Unsere Reisen / Vorderasien
Beste Reisezeit:
April - Juni und September - Oktober

Armenien

Kleines Land mit großer Vergangenheit

Die Ursprünge des heutigen Armeniens liegen geografisch zwischen Sewan-See, Van-See und Rezaiyeh-See (Urmia-See), also im Dreiländereck Iran, Türkei, heutiges Armenien. Die isolierte Lage führte schon früh zur Ausbildung einer eigenständigen Kirchenkunst und Architektur. Lassen auch Sie sich begeistern von den Naturschönheiten und architektonischen Sehenswürdigkeiten dieses Landes!

ab € 1499,-

Ihre Leistungen

  • Flüge ab vielen großen Verkehrsflughäfen nach Jerewan
  • 8 x Übernachtung in Hotels der genannten Kategorie
  • 8 x Frühstück, 5 x Mittagessen, 4 x Abendessen, 1 Abschiedsabendessen, 1 Weinprobe
  • Rundreiseprogramm gem. Reiseausschreibung inklusive Eintrittsgelder und Reiseleitung

Ihre Hotels

Die gewählten Hotels entsprechen der Landeskategorie 3- und 4-Sterne.  Sie verfügen über Lobby, Rezeption, Bar und Restaurants. Alle Zimmer sind zweckmäßig und mit Direktwahltelefon, Farb-TV und separatem Bad mit Bad/Dusche und WC ausgestattet. Anzahl der Übernachtungen: 6 x in Jerewan, 1 x in Alaverdi, 1 x in Jeghegnadzor.

Reisebeschreibung

1. Tag: Flug nach Jerewan

2. Tag: Jerewan / Stadtrundfahrt
Am frühen Morgen Ankunft in Jerewan, der Hauptstadt Armeniens. Nach einem späten Frühstück lernen Sie Jerewan bei einer Stadtrundfahrt kennen.

3. Tag: Jerewan - Ambert - Saghmosavank - Jerewan
Heute führt Sie Ihre Fahrt in die herrliche Berglandschaft am Fuße des Aragaz zur Festung Ambert, einer Burgruine und Kirche aus dem 9. Jahrhundert. Nach der Besichtigung fahren Sie zum Kloster Saghmosavank und besichtigen noch die Genozid-Gedächtnisstätte Tsitsernakaberd.

4. Tag: Jerewan - Haghpat - Sanahin - Alaverdi / inkl. Mittagessen
Sie fahren über den in 2.378 m Höhe gelegenen Spitak-Pass entlag der kurvenreichen "Klosterstraße", zur Anlage des Klosters Haghpat aus dem 11. bis 13. Jahrhundert, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Weiterfahrt zum Dorf Sanahin. Dort besichtigen Sie die architektonisch interessante Klosterakademie mit der Muttergotteskirche.

5. Tag: Alaverdi - Dilijan - Goshavank - Sewansee - Noradus - Selim-Pass - Jeghegnadzor / inkl. Mittagessen
Zunächst fahren Sie zum einstmals berühmten Handwerkerort Dilijan.  Weiter geht es zum Kloster Goshavank aus dem 12. Jahrhundert. Danach fahren Sie zum Sewansee, der "blauen Perle Armeniens". Er liegt auf einer Höhe von 1.950 m und ist somit einer der höchsten Gebirgsseen Europas. Weiter geht es durch das berühmte Weingebiet Vajots Dzor über den Selim-Pass, mit einem Fotostopp an der Karawansaray, nach Jeghegnadzor.

6. Tag: Jeghegnadzor - Noravank - Chor Wirab - Jerewan / inkl. Mittagessen
Heute besichtigen Sie zuerst das Historische Museum der Gladzor Universität in Vernaschen. Anschließend besuchen Sie eines der schönsten Klöster Armeniens, das Kloster Noravank. Mittagessen unterwegs. Danach führt Sie Ihr Weg in die Ararat-Ebene zum wichtigsten Wallfahrtsort Armeniens, zur Klosteranlage Chor Wirab aus dem 4. bis 7. Jahrhundert. Rückfahrt nach Jerewan. 

7. Tag: Jerewan - Etschmiadsin - Jerewan / inkl. Mittagessen
Fahrt zur Swartnoz-Kirche, einer monumentalen Rundkirche aus dem 7. Jahrhundert. Ihre Fahrt geht weiter nach Etschmiadsin, dem Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche. Rückfahrt nach Jerewan und Führung durch die wissenschaftliche Bibliothek Matenadaran, die eine wertvolle Sammlung alter armenischer Handschriften ausstellt. Den Abschluss bildet ein Besuch der Vernissage, eines Kunsthandwerker- und Flohmarktes.

8. Tag: Jerewan - Geghard - Garni - Jerewan / inkl. Mittagessen
Heute fahren Sie nach Geghard. Hier besichtigen Sie das am Ende einer Schlucht gelegene Höhlenkloster aus dem 12. und 13. Jahrhundert, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Ihr Mittagessen genießen Sie bei einer Bauernfamilie. Im Anschluss besichtigen Sie in Garni den Sommersitz der armenischen Könige, der letzte erhalten gebliebene hellenistische Tempel aus dem 1. Jahrhundert. Abschiedsabendessen.

9. Tag: Rückflug nach Deutschland