Unsere Reisen / Europa Süd
Beste Reisezeit:
April - Juni und September - Oktober

Albanien

Das Land der Skipetaren

Das Land gehörte durch die jahrzehntelange kommunistische Diktatur zu den abgeschlossensten und isoliertesten Regionen der Welt. Albanien erwacht gerade aus seinem touristischen Dornröschenschlaf und ist derzeit noch ein echter Geheim-Tipp - und für Entdecker eine Reise wert.

ab € 999,-

Ihre Leistungen

  • Flüge ab allen großen deutschen Verkehrsflughäfen buchbar
  • 7 x Übernachtung und Halbpension in den Hotels
  • Rundreiseprogramm gem. Reiseausschreibung inklusive Eintrittsgelder und Reiseleitung

Ihre Hotels

Die gewählten Hotels entsprechen der Landeskategorie 3 - 5 Sterne und können als Mittelklassehotels eingestuft werden. Sie verfügen alle über Lobby, Rezeption, Bar und Restaurants. Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet und verfügen über Direktwahltelefon, Farb-TV und separatem Bad mit Bad/Dusche und WC.

Reisebeschreibung

1. Tag: Flug nach Tirana

2. Tag: Tirana - Vlora - Saranda / Stadtrundfahrt Tirana und Vlora
Nach dem Frühstück lernen Sie die Hauptstadt des Landes kennen. Sie besuchen das Historische Museum, in welchem Fundstücke aus der prähistorischen Zeit sowie aus der Bronze- und Eisenzeit ausgestellt sind. Danach sehen Sie den schönen, 200 Jahre alten Uhrturm, der das Wahrzeichen der Stadt ist. Bevor Sie weiter nach Vlora fahren, besichtigen Sie noch die sehenswerte Moschee Ethem Bey. In Vlora, der zweitgrößten Stadt des Landes, besichtigen Sie nach einer Stadtrundfahrt das nationale Unabhängigkeitsmuseum. Weiterfahrt nach Saranda, einer malerischen Hafenstadt am Meer.
3. Tag: Saranda / Besichtigung Butrinti Nationalpark und Ksamili Halbinsel
Zunächst fahren Sie zum ca. 18 Kilometer entfernten Butrinti Nationalpark, einem UNESCO Weltkulturerbe. Butrint war eine griechisch-illyrische Stadt, die im 8. Jh. v. Chr. enstand. Sie besichtigen das sehr sehenswerte Löwentor aus dem 4. Jh. v. Chr., das Amphitheater, die Akropolis, das Baptisterium und den Tempel des Asklepios. Anschließend fahren Sie zur Ksamili Halbinsel, die ein einzigartiges Beispiel für die ionische Felsküste Albaniens ist.

4. Tag: Saranda / Zur freien Verfügung
Frühstück im Hotel. Entspannen Sie sich am Strand oder in der Anlage des Hotels. Natürlich können Sie die Zeit auch für einen kleinen Stadtbummel oder eigene Entdeckungen nutzen. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps.

5. Tag: Saranda - Berat / Besichtigung Syri Kalter und Gjirokastra
Heute verlassen Sie Saranda und besuchen Syri Kalter, eine Karstquelle am Westhang Albaniens.  Sie liegt inmitten von wunderschönen Eichen- und Platanenhainen und Ihr Wasser schießt mit hohem Druck aus einem Quelltopf hervor, dessen Tiefe bis heute unbekannt ist. Im Anschluss besuchen Sie die steinerne Stadt Gjirokastra, ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe. Sie besichtigen den Burgfelsen mit seiner Burganlage, deren Wurzeln bis in das 3. Jhd. v. Chr. zurückgehen. Des Weiteren besichtigen Sie das Waffenmuseum, das ethnografische Museum sowie den alten Basar.

6. Tag: Berat - Durres / Besichtigung der "Stadt der tausend Fenster" und von Apollonia
Heute erkunden Sie Berat, die auch als "Stadt der tausend Fenster" bezeichnet wird. Die ganze Stadt wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Danach besichtigen Sie noch die Königs-Moschee, bevor Sie Ihre Reise nach Apollonia führt. Hier besuchen Sie die Ruinen der antiken Stadt, welche aus dem 6. Jh. v. Chr. stammt und mit Abstand die wichtigste Ausgrabungsstätte des Landes ist. Weiterfahrt nach Durres.

7. Tag: Durres / Besichtigung von Kruja und der antiken Hafenstadt Dyrrachium
Heute fahren Sie zur albanischen Kleinstadt Kruja, die am Abhang der Skan-derbeg-Berge liegt und über der die gleichnamige mittelalterliche Festung thront.  Danach fahren Sie zurück nach Durres und besuchen die antiken Ausgrabungen aus der Zeit, in der die Stadt noch Dyrrachium hieß und über einen bedeutenden Handelshafen verfügte. Sie besichtigen die alte Festung, das Amphitheater und das Archäologische Museum.

8. Tag: Rückflug nach Deutschland